Alter Postweg 138

26529 Osteel

Telefon: 04934 91 080 91
E-Mail: info@kannacher.de

© 2017 Manfred Kannacher

OZON-HOCHDOSIS-THERAPIE

Ozon-Hochdosis-Therapie (OHT)

Wir wenden die Ozon-Hochdosis-Therapie mit großem Erfolg an.

Dies ist eine Weiterentwicklung der bisherigen Ozon-Sauerstoff-Infusionstherapie.

Der österreichische Univ. Doz. und Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, sowie Arzt für Allgemeinmedizin Dr. Lahodny hat durch Selbstversuche die Anwendbarkeit der bisherigen Therapie erweitert und deren Wirksamkeit massiv erhöht. Diese Therapie fördert eine Verbesserung der Kapillardurchblutung und die Selbstheilung des Körpers, steigert damit das Wohlbefinden und die Abwehrkräfte. Gerade Durchblutungsstörungen können behandelt, rheumatische Erkrankungen, Arthrose und schmerzhafte Gelenkerkrankungen in kürzester Zeit gemildert werden. Wissenschaftliche Studien über die Stärke der Aktivierung der Stammzellen ab einer gewissen Dosis laufen gerade. Die Ozonide und Peroxide aus dem Ozon sind in Verbindung mit dem patienteneigenen Blut hierbei der biologische Wirkstoff mit gesundheitsfördernden Eigenschaften.

 

 

Von der Ozon-Therapie zur Ozon-Hochdosis-Therapie:

Die altbewährte Ozon-Therapie ist seit Jahrzehnten eine der erfolgreichsten und verträglichsten Naturheilverfahren: Durch die Verbindung mit Blut entsteht ein Sauerstoff-Ozongemisch, das bei vielen Erkrankungen Heilung oder deutliche Besserung bewirkt und Krankheiten vorbeugt. Hierbei wird dem Patienten Blut entnommen, welches dann mit einem medizinischen Ozon-Sauerstoffgemisch angereichert wird. Dieses patienteneigene ozonisierte Blut wird sogleich wieder rückinfundiert.

Aufgrund der vermuteten Gefahr einer Hämolyse (Blutauflösung), die jedoch nie beobachtet worden ist, hat man dieses Verfahren international sehr vorsichtig, in mehreren Sitzungen pro Woche, durchgeführt. Doch dies hat sich durch die Selbstversuche des von Dr. Lahodny geändert.

Dr. Lahodny stellte in Eigenversuchen nach Verabreichung von überhöhten Ozonmengen fest, dass keine Blutauflösung stattfindet und keine Nebenwirkungen auftreten, was durch laufende Laborkontrollen des Blutes belegt wurde. Bei der von Dr. Lahodny entwickelten Ozon-Hochdosis-Therapie kann das mit Ozon vermischte Blut bis zu 10 mal und mehr reinfundiert werden. Vor der Therapie trinkt der Patient bis zu 0,75 Liter Wasser oder Tee. Für die Fließfähigkeit während der Reinfusion, wird ein Blutverdünner eingesetzt, um das Blut flüssig zu halten.

Mit OHT hat Dr. Lahodny eine Behandlungsmöglichkeit entdeckt, die sehr viele Erkrankungen in wenigen Tagen effektiver heilen kann und die wirksam bei der Tumortherapie ist.

Lesen Sie mehr

 

 

Hinweis:
In zahlreichen individuellen Untersuchungen am Menschen zeigen die Diagnoseverfahren und Therapien gute Ergebnisse. Doch weise ich Sie darauf hin, dass einige der hier vorgestellten Diagnoseverfahren und Therapien in der klassischen Schulmedizin bisher weder wissenschaftlich anerkannt, noch als bewiesen gelten.